Es gab einmal einen Jungen. Er schämte sich immer für seine Mutter, da sie blind war. Egal wohin er mit seiner Mutter ging, versteckte er sie vor seinen Freunden. Es ging Jahre lang so weiter bis er eines Tages nach Amerika zog. Er wollte ein neues Leben anfangen, ohne seine Mutter. Als er dann eine Frau fand und Kinder kriegte, kam die Mutter ihn besuchen. Sie klingelte an der Tür, doch als er ihr aufmachte und erkannte, dass es seine Mutter war, rief er: "Geh weg von hier! Ich will nicht, dass meine Kinder Angst bekommen. Verschwinde!". Also ging die Mutter wieder ihren langen Weg zurück nach Hause. Eines Tages rief jemand Unbekanntes an und sagte: "Komm schnell her! Deine Mutter ist kurz vorm Sterben." Er ging hin, aber es war schon zu spät. Die Mutter hinterließ ihm einen Brief auf dem stand:
"Lieber Sohn,
Ich wollte es dir nie erzählen, aber als du klein warst hatten wir einen Unfall. Du hast deine Augen verloren und ich hab dir meine gegeben. Ich wollte nicht, dass du so lebst wie ich gelebt habe.

Wer diese Geschichte traurig findet, drückt "gefällt mir".

Dieser Inhalt wurde von einem Nutzer über das Formular "Spruch erstellen" erstellt und stellt nicht die Meinung des Seitenbetreibers dar. Missbrauch z.B.: Copyright-Verstöße oder Rassismus bitte hier melden.. Spruch melden

Dieser Spruch als Bild

Unsere beliebtesten Sprüche im Video



Bleiben wir doch in Verbindung!

Abonniere jetzt das Zitat des Tages und erhalte täglich ein tolles Zitat per Mail!

Kostenlos, spamfrei und jederzeit kündbar!

Per Facebook anmelden!


Teile dieses Bild Bild schließen

Folge uns in den sozialen Medien:

Instagram Facebook Pinterest Twitter X
Diese Webseite nutzt Cookies für Funktion, Analysen und Anzeigen. Zudem werden personalisierte Anzeigen eingesetzt. Mehr Information
OK