Willkommen auf gfoidma.at
Die österreichische Spruchseite!

Warum niemand Bernhard gern hat

Ganz allein zuhaus’ sitzt Bernhard
und denkt betrübt, dass niemand ihn gern hat.
Und in der Tat, er ist nicht zu beneiden,
denn es ist wahr: keiner kann ihn leiden.

„Wie kommt’s?“, wird der geneigte Leser fragen.
„Halt’s Maul!“, würd Bernhard dazu sagen
und somit auch die Antwort geben,
denn Bernhard ist nicht grade eben
höflich, sondern ziemlich ungehobelt:

Einer, der in der Nase Popelt,
der Frauen auf den Busen glotzt,
besoffen in die U-Bahn kotzt,
dauernd auf die Straße rotzt
und über Rentner an der Kasse motzt.

Einer, der an Gartenzäune pisst,
der Döner im Museum isst.
Ein übelriechender Sexist,
Rassist, Sadist und Egoist,
dem Schamgefühl ein Fremdwort ist.

Einer, der, was immer er verspricht,
dieses mit Vergnügen bricht,
der mit kalter Absicht im Gesicht,
Kindern den Ballon zersticht.
Halt so ein echter Bösewicht.

Nun ist Bernhard aber wie erwähnt
betrübt, weil auch die grässlichste Person
sich ab und zu und hin und wieder schon
mal nach etwas „Nähe“ sehnt.

„Hach, ich armer Grobian,
ich widerlicher Unsympath,
wie komm ich an ne Frau jetzt ran,
nach all dem was ich tat?“,
sprach Bernhard laut zu sich,
denn ein Andrer war da nich.

Erst nach ärgsten Grübelei’n
fiel ihm eine Lösung ein:

„Es gibt noch eine letzte Chance,
dass ich es schnell mit Einer treibe:
Ich schalte einfach ne Annonce
in der ich mich als nett beschreibe!“,
rief er und klatschte mit sich selber ein,
denn er war ja ganz allein.

Das Inserat war schnell geschrieben,
der Text wahrhaftig zum Verlieben:

„Liebenswerter Junggeselle,
sucht ne Schnalle auf die Schnelle.
Werde dich auf Händen tragen,
lauter nette Sachen sagen,
dich lieben und dich ehren,
mit keiner Anderen verkehren,
charmant zu deiner Mutter sein
und niemals deinen Hund anschreien.
Alles, was du mitbringen musst:
Geile Titten und Penislust.“

Geneigter Leser, ich muss dich nun schockieren,
denn ich verrate: Dieses Inserieren,
brachte keine Antwort ein.
Und so sitzt Bernhard immer noch allein
bei sich zuhaus und holt sich unter
Tränen einen runter.

  • Teile diesen Spruch auf Facebook!
  • Teile diesen Spruch auf Whatsapp!
  • Teile diesen Spruch auf Pinterest!
  • Tweete diesen Spruch!
  • Teile diesen Spruch auf Tumblr!
  • Teile diesen Spruch auf Reddit
  • Teile diesen Spruch auf LinkedIn!
  • Versende diesen Spruch per E-Mail!
  • TeilenSpruchbildNächster Spruch
Dieser Inhalt wurde von einem Nutzer über das Formular "Spruch erstellen" erstelltund stellt nicht die Meinung des Seitenbetreibers dar. Missbrauch z.B.: Copyright-Verstöße oder Rassismus bitte hier melden.. Spruch melden

Unsere beliebtesten Sprüche im Video





Bleiben wir doch in Verbindung!

Abonniere jetzt das Zitat des Tages und erhalte täglich ein tolles Zitat per Mail!

Kostenlos, spamfrei und jederzeit kündbar!

Per Facebook anmelden!


Teile dieses Bild Bild schließen

Folge uns in den sozialen Medien:

Instagram Facebook Pinterest TwitterX
Diese Webseite nutzt Cookies für Funktion, Analysen und Anzeigen. Zudem werden personalisierte Anzeigen eingesetzt. Mehr Information
OK