Der Abend kommt von weit gegangen
durch den verschneiten, leisen Tann.
Dann presst er seine Winterwangen
an alle Fenster lauschend an.

Und stille wird ein jedes Haus;
die Alten in den Sesseln sinnen,
die Mütter sind wie Königinnen,
die Kinder wollen nicht beginnen
mit ihrem Spiel. Die Mägde spinnen
nicht mehr. Der Abend horcht nach innen,
und innen horchen sie hinaus.

(Rainer Maria Rilke 1875-1926, deutsch-österr. Dichter)

Erstelle deinen eigenen Spruch, ganz einfach ohne Anmelden!!

Dieser Inhalt wurde von einem Nutzer über das Formular "Spruch erstellen" erstelltund stellt nicht die Meinung des Seitenbetreibers dar.

Missbrauch z.B.: Copyright-Verstöße oder Rassismus bitte hier melden.Erstelle deinen Spruch!! | Spruch melden

Dieser Spruch als Bild

Unsere beliebtesten Sprüche im Video

und wieder verbringe ich den abend auf der fensterbank. da sitze ich und
und wieder verbringe ich den abend auf der fensterbank. da sitze ich und lausche dem leisen aber gleichmäßigem regen. ein regentropfen prallt immer etwas hörbarer als die anderen auf, er muss wohl auf einem stück papier oder ähnlichem aufprallen. ich denke nach, über uns beide! ich sitze 2 oder 3...
Sie wird bewundert und gehasst sie ist weit außen und doch so weit innen
Sie wird bewundert und gehasst sie ist weit außen und doch so weit innen sie macht es sich schwer und doch so leicht sie ist die schöne und doch das biest!!! Um wen geht es?????
Die liebe sie wird bewundert auch gehasst! sie ist weit außen schon zu sehen versteckt sich aber meist tief innen sie m...
Fragt Fritz seine Mutter:"Darf ich ins neue Schwimmbad gehen"? Die Mutte
Fragt Fritz seine Mutter:"Darf ich ins neue Schwimmbad gehen"? Die Mutter antwortete mit ja. Am Abend kam er mit einem gebrochenen Arm nachhause. Am nächsten Tag fragte er nochmal ob er ins Schwimmbad gehen darf weil sie heute die riesiege Wasserrutsche aufmachen. Seine Mutter sagte wieder ja. Am...
jeder hat seine maken! doch wenn man sie nicht hat, dann ist man nicht s
jeder hat seine maken!
doch wenn man sie nicht hat, dann ist man nicht selber!
wieso also wollen alle, das man seine maken angewöhnt?
Nur die freunde, die schmutzeln, wenn du deine Maken zeigst, sind deine wahren Freunde!
alle die dich verändern& nicht so wollen, wie du bist, die sind gschlechte ...


Bleiben wir doch in Verbindung!

Abonniere jetzt das Zitat des Tages und erhalte täglich ein tolles Zitat per Mail!

Kostenlos, spamfrei und jederzeit kündbar!

Jetzt abonnieren!Nein Danke!